40 Jahre Adient in Mandling

Pongau TV zum Nachlesen – Programmpunkt vom 1.1.2021:


In dem kleinen Ort Mandling an der salzburger-steirischen Grenze steht ein Produktionswerk von Adient. Es ist einer von 214 Standorten des Konzerns und produziert das Innenleben von bestimmten Autositzen. Ursprünglich wird das Werk 1979 von den Brüdern Helmut und Friedrich-Wilhelm Naue errichtet. 1992 übernimmt Johnson Controls den Betrieb, die Umfimierung des Gesamtkonzerns zu Adient erfolgt 2016.

Das Produktionswerk in Mandling hat ein Alleinstellungsmerkmal innerhalb des Konzerns, da nur hier Heißschaumteile produziert werden – alle anderen Schaumwerke liefern Kaltschaumteile. Die Besonderheit liegt in der Produktion, da der Schaum während des Härtungsprozesses erhitzt wird. Somit bereichert Mandling das Portfolio von Adient mit einer wichtige Kompetenz und Expertise.

Natürlich waren 40 Jahre Firmengeschichte ein Grund zum Feiern. So wurde ein Festzelt aufgestellt, und Mitglieder der Führungscrew halten kurze Reden. Auch der Bürgermeister von Radstadt, Christian Pewny, kam zu Wort und betonte die Wichtigkeit der Standortes Mandling, wo 120 Arbeitnehmer beschäftigt sind, und das teilweise seit Jahrzehnten.

Ziel für den Standort Mandling ist es, weiterhin so starke und individuelle Kompetenzen in das Portfolio Adients einbringen zu können wie bisher. Und dass es als Arbeitgeber gelingt, langjährige Mitarbeiter und junge Kollegen zu überzeugen.

MEHR INFOS IM BEITRAG VON PONGAU TV >>>