sepp habersatter

„Als passionierter Holzkünstler bin ich seit Jahrzehnten der Zirbe verfallen und fertige aus vermeintlichen Holzresten noch brauchbare Dekorationsartikel, sogenannte schneidige Kreationen.
Ich bin Landwirt beim Sauschneidhof in Radstadt und sehe mich, seit ich in Pension bin und meinen Betrieb übergeben habe, als Restzeitverwerter. Während dieser Verwertung meiner Lebenszeit kommen mir viele Gedanken, die vielen Menschen, die mich kennen, bereits als „Seppologie“ bekannt ist.

Eines Tages kam mir beim sinnieren der Gedanke eines „Mi gibt’s a“. Andere sagten: „Warum?“. Ich denke: Warum nicht?
Warum können sich nicht Menschen aus der Region zusammentun und sich gemeinsam präsentieren? Der Ennspongau hat doch viel mehr zu bieten als nur Berge, Hotels und Lifte. Der Ennspongau ist auch innovativ, kreativ und zukunftsorientiert mit all seinen kleinen Unternehmern und Selbständigen. Denn: „Nur wer baut, der Zukunft vertraut“.

In diesem Sinne freut es mich sehr, dass die Idee des „Mi gibt’s a“ Realität geworden ist und sich über ein Dutzend kreative Köpfe aus der Region zusammengetan haben, um sich gemeinsam zu präsentieren. Nur gemeinsam können wir eine wertvolle Zukunft schaffen, bei der jeder einzelne sein Können zeigen kann. In der Masse verschwindet man, doch in der Gruppe können wir hervortreten.“

Webseite: www.herz-fuer-holz.at
E-Mail: habersatter@sauschneidhof.at
Facebook: www.facebook.com/SauschneidSepp

Related Projects

Start typing and press Enter to search