Domi Past Pistenbully-Fahrer Obertauern Helden der Nacht

„Servus von ganz oben! ‚Fehlt die Leidenschaft muss man aufhören‘ – unter diesem Motto sind wir PistenBully-Fahrer in Obertauern unterwegs. Schon im Kindesalter gingen beim Schlafengehen meine Blicke immer auf die tiefverschneiten Berggipfel und die orangeblinkenden Lichter, die sich Stück für Stück bewegten. Schon bald saß ich am Beifahrersitz im PistenBully und wusste bereits, wie der Rest meines Lebens aussehen sollte.

Die schönste Zeit war die Hauptschulzeit, denn dort schwänzte ich im Winter öfters die Schule, um mit dem PistenBully mitfahren zu können und selbst zu fahren. Ein Lehrer meinte damals, wenn das noch öfter vorkäme, würde ich nie einen Job bekommen. Mir war das egal. Ich sagte zu ihm: „I werd PistenBully-Foahra und moch die geilstn Pistn!“

Als die Schulzeit vorbei war, startete meine Lehre als Koch in Kitzbühel, wo ich natürlich nach Feierabend jede freie Minute im PistenBully verbrachte. Seit 2012 bin ich hauptberuflich damit unterwegs – auf diversen Gletschern in Österreich und Italien, auf aktiven verschneiten Vulkanen in Neuseeland und in diversen Skigebieten in Österreich, unter anderem auch im Snowpark. Im Herbst war ich auch schon mit dem Bully bei der Mais-Ernte in Deutschland, um zwei Monate irgendwo im Flachland Maishügel aufzuschieben und zu silieren.

Mein Ziel war, mit 30 Jahren bereits in vielen verschiedenen Skigebieten, Pisten, Parks, Loipen, … präparierend unterwegs gewesen zu sein, um meine Erfahrung auszubauen und viele neue Leute kennenzulernen, doch letzten Winter machte ich einen Stopp in Obertauern, ein Ort, der auch auf meiner To-Do-Liste stand. Dort angekommen bekam ich meinen PistenBully 600W-Polar mit Winde und 510 PS, um dort die steilste täglich präparierte Piste zu betreuen. Nach einem sehr gelungenen Saisonstart fühlte ich mich so wohl, dass ich mir erst nach 43 Tagen das erste Mal einen freien Tag gönnte, um in einem anderen Skigebiet den Ö3 PistenBully zu fahren. Natürlich freute ich mich den ganzen freien Tag schon wieder auf Obertauern.

Immer wieder wurde ich gefragt, ob ich nächsten Winter wieder komme. Nach langem Überlegen brach ich meine Regel und stimmte zu, wiederzukommen. Da es dann in zwei Jahren auch noch einen neuen PistenBully geben wird, wird meine Zukunft dort fixiert sein im wunderschönen Obertauern, wo ich tolle Freundschaften gewinnen konnte und mich schon auf die nächsten Winter freue.“

Facebook: Helden der Nacht

Related Projects

Start typing and press Enter to search