Unsere Region kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die nachweislich bis in die Römerzeit zurückreicht, wo Händler und Reisende über die Römerstraße durch den Ennspongau zogen. Wir versuchen hier, ein paar geschichtliche Eckpunkte aus dem „Handbuch von Pongau“ aus dem Jahre 1867 wiederzugeben, das bei Nachfrage gerne entliehen werden kann.

Das Ennstal wurde urkundlich und namentlich bereits 1005 als „pagus Ensitala“ erwähnt. Es wird vermutet, dass der Name nicht vom Fluss stammt, sondern umgekehrt der Fluss den Namen des Tales erhielt, dass „Ensi“ genannt wurde. Der Hauptfluss des Tales war genannt „Anesus“ und hat sich erst im Laufe der nachfolgenden Jahre namentlich zu Enns geändert – „Anesus“ um 1074, „Anasus“ um 1093.

Der Hauptteil des Salzburgerischen Ennstales war damals schon die ansehenliche Wegstrecke von Reitdorf bis zum Pass Mandling, für die man 3 Stunden Gehzeit brauchte. Entlang dieser Strecke eröffnen sich drei bedeutende Täler: die Flachau (hinterstes Ennstal), das Zauch- und das Taurachtal. Filzmoos und Forstau gehören zwar auch dem Flussgebiet der Enns an, münden jedoch erst außerhalb der salzburgerischen Landesgrenze ins Ennstal.

Mehr über die Enns kannst du hier nachlesen: Das Gebiet der Enns anno dazumal || Ennsregulierung anno 1916

 


Geschichtliches aus dem Ennspongau

Das Gebiet der Enns anno dazumal
Der Ennsfluss (anesus a. 1074, anasus a. 1093, später anisus) entspringt am Ennskraxenberg in einem Seitentale von Flachau, hieß einst
Read more.
Alles in Fluss – meine Enns-Geschichten, von Hermann Strasser
Kaum ein Ort im Land Salzburg, wo die Enns entspringt, in der Steiermark, wo sie durchfließt, oder in Oberösterreich, wo
Read more.
Fensterln: Nichts ist unmöglich
Hand aufs Herz: Wer von den Älteren hat es nicht getan? Und wenn schon nicht getan, dann wenigstens davon geträumt,
Read more.
Ennsregulierung anno 1916
Die Enns entspringt am Ennskraxenberg in einem Seitentale von Flachau, sie vereinigt sich mit dem Pleißlingbach, verlässt bei Altenmarkt die
Read more.
Gründung der Heimkehrer- und Unterstützungskameradschaft Stadt und Land Radstadt
Der erste Grund zu dieser Gründung wurde gelegt beim Heimkehrerfest am 19. Juni 1921, da die Heimkehrer nachmittags im Stegerbräukeller
Read more.
Als der „candy man“ kam – Erinnerungen an das Ende des Zweiten Weltkriegs
Zur Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkriegs und meine Kindheit, bevor ich 1947 in die Volksschule in Altenmarkt kam:
Read more.
Warum das Dritte Reich in Altenmarkt im Pongau endete
Zur Erinnerung an den 8. Mai 1945 von Hermann Strasser, emeritierter Soziologie-Professor der Universität Duisburg-Essen und gebürtiger Altenmarkter. Aus seiner
Read more.
Straßenkarte InAlpe (Radst. Tauern/Obertauern) und Ani (Altenmarkt/Radstadt)
Diese Karte zeigt Straßen aus der zweiten Hälfte des vierten Jahrhunderts (ca. 375 n. Chr.). Es ist eine der ältesten
Read more.
Kleinarl, Herzogtum Salzburg, Typografie 1839
Das Vikariat Kleinarl mit zerstreuten Häusern besteht eigentlich nur aus den 2 Ortschaften Mittel- und Hinter-Kleinarl (da die ganze Ortschaft
Read more.

Start typing and press Enter to search